02. März 2017

Große NEUeröffnung nach Umbau von Optik Eberle in Baden-Baden

Pünktlich zum 30jährigen Firmenbestehen von Optik Eberle in Baden-Baden wurde vom Firmeninhaber Thomas Eberle die Modernisierung der Räumlichkeiten geplant. Ziel war es die Brillen ansprechender, zeitgemäßer und vor allem übersichtlicher für unsere Kunden zu präsentieren. Für eine deutlich exklusivere Präsentation sollten die Sonnenbrillen deshalb von der unteren Etage in den 1. Stock ziehen, um im Gegenzug unsere ganze Vielfallt und Auswahl an Korrektionsfassungen auf einen Blick zu zeigen, welche bis dahin oben in Schubladen eher versteckt lagerten.

Mit vielen Ideen und Eindrücken von der Optik Messe „Opti“ in München ging es dann an die Realisierung des Umbaus. Vom 25.02. bis 01.03.17 wurde ein knapper aber exakt durchgeplanter Umbau-Termin angesetzt. Wir wollten die Unannehmlichkeiten für unsere Kunden so gering wie möglich halten. In diesem Zeitraum wurden die alten Möbel entsorgt, die Wände gestrichen, die Treppe abgeschliffen, die neuen Möbel aufgebaut und vieles mehr erledigt. Dank einer guten Organisation und vieler helfender Hände kann sich das Ergebnis mehr als sehen lassen. Wir freuen uns über das durchweg positive Feedback unserer Kunden und wir hoffen auch Sie bald in unseren neugestalteten Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen. (Foto: Das Erdgeschoss von Optik Eberle in Baden-Baden nach dem Umbau)

05. OKTOBER 2016

„1a“ Auszeichnung bestätigt Kompetenz von Optik Eberle in Neuenbürg

Die bekannte Neuenbürger Firma Optik Eberle wurde vom Düsseldorfer Verlag „markt intern“ mit einer “1a“-Urkunde ausgezeichnet, welche von Bürgermeister Horst Martin an Inhaber Thomas Eberle und Augenoptikermeister Sven Imhoff überreicht wurde. „markt intern“ bietet seit 2004 mittelständischen Unternehmen die Teilnahme an der Aktion „1a-Fach­händler“, „1a-Fachhandwerker“ etc. an. Ziel ist die Stärkung und der Erhalt solch individueller Anbieter. Inhaber oder Geschäftsführer die eine „1a“-Urkunde erhalten möchten, müssen die Sach- und Beratungskompetenz ihres Unternehmens nachweisen, sich zu einem Verhaltenskodex verpflichten und ein individuelles Leistungsversprechen ablegen. Das fünfstufige Bewerbungskonzept beinhaltet auch eine Unterschriftensammlung, mit der Kunden ihre Zufriedenheit bestätigen. Das „1a“-Signet ist eine wertvolle Orientierungshilfe, ein Wegweiser für qualitätsorientierte, anspruchsvolle Verbraucher, die ein Kauferlebnis mit einer persönlichen und freundlichen Ansprache suchen. 1a-Unternehmen tragen zur lokalen Wertschöpfung bei, bieten Arbeitsplätze, zahlen Gewerbesteuer und bilden Fachkräfte aus. Das leistungsfähige Unternehmen Optik Eberle mit Filialen in verschiedenen Städte bzw. Gemeinden wurde 1963 gegründet und ist ein traditionelles Familienunternehmen, welches sich bereits in der 3. Generationen befindet. Optik Eberle steht für faire Preise, modische Trends, innovative Technik und persönliche Beratung ohne Zeitdruck. Das Wichtigste ist hier die individuell beste Lösung für jeden einzelnen Kunden zu finden. Ganz egal ob es dabei um Gleitsichtgläser, Prismen, Vergrößernder Sehhilfen und Kontaktlinsen geht, hier sind Sie immer genau richtig! Zur Firmenphilosophie von Optik Eberle gehört außerdem, das Wissen und die Erfahrung weiterzugeben. Deshalb wird nicht nur noch selbst ausgebildet, sondern die Mitarbeiter auch extra durch interne Schulungen ständig weitergebildet.

Lorenz Huck, leitender Redaktionsdirektor von „markt intern“, macht deutlich, warum der Verlag mittelständische Unternehmen mit der „1a“-Auszeichnung wertschätzt: „1a-Fach­händ­ler und -handwerker sind inhabergeführte stationäre Unternehmen, die mit fachlichen Kompetenzen, ihren individuellen Dienstleistungen und der Einmaligkeit ihres Ladengeschäfts das Stadtbild mit prägen. Damit haben sie eine wichtige Bedeutung für das lokale Gefüge. Sie sind authentisch, die Inhaber haben `das Ohr am Markt` und können somit ihr hochwertiges Warenangebot zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis, gezielt für ihre Kunden ordern. Hier findet jeder Kunde einen direkten persönlichen Ansprechpartner.“ (Foto: von links Bürgermeister Horst Martin, Sven Imhoff, Thomas Eberle)

06. APRIL 2016

Spende an die Optik-Werkstatt in Bangui – Zentralafrikanische Republik

Während meines 2-jährigen (1995-97) Arbeitsaufenthaltes als Augenarzt in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) lernte ich auch die Arbeit des ‚atélier optique‘ in der Hauptstadt Bangui kennen, in der neue, einfache Brillengläser in gebrauchte, gut erhaltene Brillenrahmen von Hand eingeschliffen werden. Dadurch entstehen Lesebrillen/Brillen für Kurzsichtige, die dann zum einen direkt vor Ort oder in den wenigen Augenkliniken und –Ambulanzen im Land verkauft werden. Dieses Projekt, dem auch eine Rehabilitationsarbeit für Körper- und Sehbehinderte angeschlossen ist, wurde 1992 von der Christoffel-Blindenmission (CBM) in Zusammenarbeit mit einer örtlichen Kirche gegründet und arbeitet seither unter der umsichtigen Leitung seines zuverlässigen Leiters, Mr. Emmanuel Kanga.

Die Zentralafrikanische Republik hat in den letzten 20 Jahren mehrere Phasen von politischen Umstürzen erlebt, die das wenig entwickelte Land weiter zurückgeworfen haben. Seit dem letzten gewaltsamen Machtwechsel 2013 hat die CBM die finanzielle Unterstützung für praktisch alle Augenprojekte im Land eingestellt. Seither unterstütze ich dieses Projekt privat – auch mit Spenden von gut erhaltenen Brillen/finanziellen Zuwendungen meiner Patienten – aus folgenden Gründen: mit dem Erlös aus dem Brillenverkauf können (bescheidene) Gehälter der Projektmitarbeiter bezahlt werden; es gibt einen sehr zuverlässigen Ansprechpartner vor Ort, den ich persönlich kenne, und das Projekt hat die Turbulenzen der letzten Jahrzehnte überstanden und wird dies sicher auch weiterhin tun.

Daher freue ich mich ganz besonders über eine weitere, großzügige Unterstützung: die Fa. Optik Eberle aus Neuenbürg ( über Hr. Imhoff) hat mir über 300 neue Brillengläser kostenlos zur Verfügung gestellt, aus denen dann bald über 150 Brillen in Bangui entstehen werden.

Ein herzliches ‚Vergelt’s Gott‘ an Optik Eberle und alle anderen Unterstützer! Dr. Andreas Dittrich, Augenarzt, Neuenbürg. (Foto: von links Sven Imhoff, Dr. Andreas Dittrich, Thomas Eberle)